20. Dezember 2019 / Stefan Schmidhäuser

Thales Innovation Challenge

Die Gewinner der Thales Innovation Challenge stehen fest!

„Think outside the box“, unter diesem Motto startete Thales Deutschland im Frühjahr zusammen mit Studierenden der Universität Stuttgart aus den Studiengängen Verkehrsingenieurwesen und anderen affinen Studienrichtungen die erste Innovation Challenge. In Zusammenarbeit mit der Mainline Signaling Produktstrategie, Marketing & Communications und dem Bereich Talent Acquisition, rief das Innovation-Team um Herrn Reza Sharavi (Head Innovation) diesen Wettbewerb ins Leben.

Aufgabe der Studenten war es ein neuartiges, robustes, nachrüstbares und möglichst energieautarkes Mess-und Überwachungssystem zur Prüfung der Zugintegrität und Messung/Prüfung der Zuglänge zu entwickeln. Nach einer erfolgreichen Kick-off Veranstaltung am Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen und einer darauffolgenden halbjährigen Bearbeitungszeit, hatten die Finalisten am 9. Dezember 2019 die Chance Ihre Lösung im Rahmen der Abschlussveranstaltung einer Jury in Pitches vorzustellen. Neben dem Thales Management war auch das Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Universität Stuttgart, Teil dieser finalen Jury.   

Letztendlich konnte sich das Konzept „Luzi – die Leitungsunabhängige Zugintegritätsprüfung“ des Teams Nicolas Hirth, Steffen Riedinger und Matthias Schwab durchsetzen und den ersten Platz für sich beanspruchen. Den zweiten Platz belegte das Team Steffen Thomma und Patrick Wernhardt.

Zum Seitenanfang