Lehrangebote am IEV

Hier finden Sie die kurzen Beschreibungen über unsere Lehrangebote. Die notwendigen Module für ihren Studiengang und die Lehrveranstaltungen sind in der Gesamtübersicht ersichtlich.

Module

  • Grundlagen der Schienenverkehrssysteme (GSV)
    Modulkürzel: 020400311
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Betrieb von Schienenbahnen
    Externe Vorlesungen:
    Fahrdynamische Modellbildung
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen
     
  • Einführung in das Bauingenieurwesen (EBI)
    Modulkürzel: 020200011
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 6.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Raum- und Verkehrsplanung
    Externe Vorlesungen:
    Fertigungsverfahren Bau: Wasserwirtschaft
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen
     
  • Einführung in das Verkehrsingenieurwesen (EVI)
    Modulkürzel: 020400331
    Leistungspunkte: 9.0
    SWS: 5.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Raum- und Verkehrsplanung
    Seminar Verkehrsingenieurwesen
    Statistik und Bedienungstheorie im Verkehr (Teil Bedienungstheorie)
    Studiengänge:
    Verkehrsingenieurwesen
     
  • Entwurf von Verkehrsanlagen (EVA)
    Modulkürzel: 020400321
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.4
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Planung von Bahnanlagen
    Externe Vorlesungen:
    Straßenplanung und -entwurf
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen
     
  • Gestaltung von Flughafenanlagen (GFA)
    Modulkürzel: 020400371
    Leistungspunkte: 3.0
    SWS: 2.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Gestaltung von Flughafenanlagen
    Studiengänge:
    Luft- und Raumfahrttechnik
     
  • Planung und Betrieb von Verkehrssystemen (PBV)
    Modulkürzel: 060200001
    Leistungspunkte: 12.0
    SWS: 9.3
    Moduldauer: 2 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Betrieb von Schienenbahnen
    Externe Vorlesungen:
    Verkehrsplanung und Verkehrstechnik / Fahrdynamische Modellbildung
    Studiengänge:
    Technische Kybernetik
     
  • Produktion und Absatz von Verkehrsleistungen (PAV)
    Modulkürzel: 020400341
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 3.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Grundlagen der Verkehrssysteme
    Marketing im Verkehr
    Studiengänge:
    techn. Betriebswirtschaftslehre, Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft
     
  • Verkehr in der Praxis (VIP)
    Modulkürzel: 020400732
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.6
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Luftverkehr und Flughafenmanagement
    Speditionswesen und Güterverkehr
    Verkehrsplanungsrecht
    Verkehrspolitik
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Verkehr in der Praxis 2 (VIP2)
    Modulkürzel: 020400742
    Leistungspunkte: 3.0
    SWS: 2.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Luftverkehr und Flughafenmanagement
    Speditionswesen und Güterverkehr
    Studiengänge:
    Luft- und Raumfahrttechnik
     
  • Verkehr und Gesellschaft (VUG)
    Modulkürzel: 020400394
    Leistungspunkte: 3.0
    SWS: 2.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Verkehr und Gesellschaft
    Studiengänge:
    Verkehrsingenieurwesen, fachübergreifende Schlüsselqualifikation

     

  • Infrastrukturen im öffentlichen Verkehr (IÖV)
    Modulkürzel: 020400723
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.6
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Gestaltung von Flughafenanlagen
    Infrastrukturgestaltung
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Prozessgestaltung im öffentlichen Verkehr (PÖV)
    Modulkürzel: 020400731
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Betriebsplanung im öffentlichen Verkehr
    Softwaregestützte Verkehrssystemgestaltung
    Transportlogistik/OR im Verkehr
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Betrieb, Bewertung und Finanzierung öffentlicher Verkehrssysteme (BBF)
    Modulkürzel: 020400722
    Leistungspunkte: 6
    SWS: 4.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Betrieb, Bewertung und Finanzierung öffentlicher Verkehrssysteme
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Eisenbahnwesen (EBW)
    Modulkürzel: 020400736
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.6
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Betrieb von Schienenbahnen
    Betriebsplanung im öffentlichen Verkehr
    Studiengänge:
    Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Planung und Entwurf öffentlicher Verkehrssysteme (PEV)
    Modulkürzel: 020400721
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.3
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Planung und Entwurf öffentlicher Verkehrssysteme
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft, Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik
     
  • Public Transport & Railway Operation (PTO)
    Modulkürzel: 020400734
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Englisch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Public Transport and Railway Operation
    Studiengänge:
    Infrastructure Planning
     
  • Statistik und Optimierung (SuO)
    Modulkürzel: 020400711
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 5.0
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Optimierungsverfahren für Ingenieuranwendungen
    Externe Vorlesungen:
    Statistik für Ingenieure
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen
     
  • Transport Planning and Modelling (TPM)
    Modulkürzel: 021320011
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.5
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, SoSe
    Sprache: Englisch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Transport Planning and Modelling
    Studiengänge:
    Infrastructure Planning
     
  • Verkehrssicherung (VKS)
    Modulkürzel: 020400751
    Leistungspunkte: 6.0
    SWS: 4.4
    Moduldauer: 1 Semester
    Turnus: jedes 2. Semester, WiSe
    Sprache: Deutsch
    Modulverantwortlicher:
    Vorlesungen:
    Verkehrssicherung 1 (Theorie der Sicherheit)
    Verkehrssicherung 2 (Sicherungssysteme im spurgeführten Verkehr)
    Studiengänge:
    Bauingenieurwesen, Technische Kybernetik, Verkehrsingenieurwesen, techn. Betriebswirtschaftslehre, Umweltschutztechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik

Lehrveranstaltungen

  • Betrieb von Schienenbahnen (BSB)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 3
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Grundsätze des Bahnbetriebs lernen die Hörer kennen und sind in der Lage:

    • die Charakteristika und die Einsatzbereiche im Personen- und Güterverkehr des Verkehrsträgers Eisenbahn zu erklären,
    • die Zusammenhänge von Sicherheitsniveau und Kostenstrukturen zu verstehen,
    • die grundlegenden Sicherungsprinzipien nachzuvollziehen,
    • die systemspezifischen Zusammenhänge des Bahnbetriebs zu verstehen sowie
    • geeignete Betriebsverfahren auszuwählen.

     

    Inhalte: 

    In der Lehrveranstaltung werden folgende Themengebiete behandelt:

    • Administrativ-organisatorische Strukturen,
    • Systemsicherheit,
    • Anforderungen an die Spurplangestaltung,
    • Sicherung des Bahnbetriebs,
    • Betriebsablauf sowie
    • Fahrzeugeinsatz.

  • Grundlagen der Verkehrssysteme (GVS)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Mittwoch
    Beginn der Vorlesung: 8:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 9:30 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung kann der Hörer:

    • die Charakteristika und Einsatzbereiche der verschiedenen Verkehrsträger im Personen- und Güterverkehr erklären,
    • die Zusammenhänge von Sicherheitsniveau und Kostenstrukturen verstehen,
    • einfache Parameter von Verkehrsanlagen bestimmen,
    • einfache fahrdynamische Berechnungen durchführen sowie
    • ein Kostenbewusstsein für den Zusammenhang von Planung, Bau und Betrieb von Verkehrssystemen entwickeln.

     

    Inhalte: 

    Die Lehrveranstaltung umfasst:

    • Historische Entwicklung des Verkehrs am Beispiel der Schienenbahnen,
    • Administrativ-rechtliche und organisatorische Strukturen,
    • Systemsicherheit und Modelle zur Bewertung der Sicherheit,
    • Gestaltung von Verkehrsanlagen des Land-, Binnenschiff- und Flugverkehrs,
    • Leit- und Steuerungstechnik,
    • Spezifik von Personenbeförderung und Gütertransport,
    • Durchführung und Sicherung des Betriebs.

     
  • Luftverkehr und Flughafenmanagement (LFM)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Freitag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 15:30 Uhr
    Hauptlehrende(r):
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung vermag der Hörer:

     

    • die Aufgaben der Akteure des Luftverkehrs und deren Zusammenspiel nachzuvollziehen,
    • die Zusammenhänge des Luftverkehrs, der Flughafenanlagen und des Flughafenbetriebs zu verstehen,
    • den Aufbau und die Funktionsweise der Flugsicherung zu beschreiben sowie
    • Managementprozesse von Luftverkehrsgesellschaften und Flughäfen qualifiziert einzuschätzen.

Inhalte: 

Die folgenden Zusammenhänge werden in der Vorlesung dargestellt:

    •  Interessensverbände und Institutionen des Luftverkehrs
    • Grundlagen des Luftverkehrs
    • Flugsicherung
    • Betrieb von Flughafenanlagen sowie
    • Ressourcenmanagementprozessen von Luftverkehrsgesellschaften und Flughäfen

Ergänzt werden die Lehrinhalte durch die freiwillige Teilnahme an einer seminaristischen Übung zu luftverkehrlichen Fragestellungen am Flughafen Stuttgart.


  • Marketing im Verkehr (MKV)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 17:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung:

    • besitzen Kenntnisse über die Besonderheiten des Marketings im Verkehr,
    • verstehen die grundsätzlichen Unterschiede zum Marketing in anderen Branchen und können die andersartigen Schwerpunkte wiedergeben,
    • besitzen vertiefende Kenntnisse in allen verkehrsspezifischen Aspekten des Marketingmixes insbesondere bezogen auf den Öffentlichen Personennahverkehr,
    • kennen die Grundsätze von Produktpolitik und Marketingstrategien sowie Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik,
    • verstehen neben wesentlichen Aufgaben auch Organisationsstrukturen und spezifische, technische Ausstattungen des Marketings im Verkehr.

     

    Inhalte: 

    Die Vorlesung umfasst:

    • Besonderheiten des Marketings im Verkehr,
    • Bausteine des Marketingmixes und deren Spezifika,
    • Anforderungen an das Marketing aus Sicht von sogenannten Carriern, Betreiberunternehmen, Verbünden und weiteren Akteuren,
    • Unterschiede zum Flug- oder Güterverkehr,
    • Überblick zu technischen Anwendungen z.B. Automaten, Internetvertrieb sowie e-ticketing,
    • System- und Planungsaspekte der Produktpolitik.

  • Planung von Bahnanlagen (PBA)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Montag
    Beginn der Vorlesung: 9:45 Uhr
    Ende der Vorlesung: 11:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    In der Lehrveranstaltung lernen die Studierenden die Grundsätze der Planung sowie des Baus von Eisenbahnen kennen und können:

    • einfache fahrdynamische Berechnungen selbstständig erstellen,
    • Parameter von Bahnanlagen bestimmen,
    • vereinfachte Spurpläne trassieren,
    • kleinere Bahnbauprojekte bewerten sowie
    • den Planungsablauf nachvollziehen.

     

    Inhalte: 

    In der Vorlesung wird ein Überblick gegeben über das Gesamtsystem des Bahnverkehrs mit folgenden Themengebieten:

    • Technische und rechtliche Grundlagen
    • Fahrdynamik im Eisenbahnwesen
    • Gestaltung von Bahnanlagen (Linienführung, Strecken- und Querschnittsgestaltung, Streckenbau und Oberbaugestaltung)
    • Gestaltung von Bahnhofsanlagen,
    • Durchführung eines Trassierungsbeleges.

  • Raum- und Verkehrsplanung (RuV)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Montag
    Beginn der Vorlesung: 08:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 09:30 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Studierenden haben im Modul "Einführung in das Bauingenieurwesen" einen Überblick über verschiedene Bereiche des Bauingenieurwesens. Im Bereich Fertigungsverfahren in der Bauwirtschaft kennen sie die grundlegenden Fertigungsverfahren der Bauindustrie. Im Bereich Raum- und Verkehrsplanung verstehen sie die Möglichkeiten und Grenzen der Planung zur Bewältigung ökonomischer, sozialer und ökologischer Probleme in städtischen und regionalen Maßstäben. Im Bereich Wasser kennen die Studierenden den Einfluss der hydrologischen Kenngrößen auf die konstruktive Bemessung und können grundlegende Berechnungen durchführen. Sie verfügen über ein grundlegendes Verständnis des Wasserkreislaufs und der Zusammenhänge zwischen Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie der Wassergütewirtschaft.

    Inhalte: 

    Einführung in die Raum- und Umweltplanung:

    • Aufgaben der Raum- und Umweltplanung
    • Überblick über verfügbare Planungsinstrumente

     "Macht und Ohnmacht der Planer" - Steuerungs- und Aufgabenverständnis staatlicher Planung im 21. Jahrhundert:

    • Ordnungs- und Entwicklungsplanung
    • Planung zwischen Staat und Markt
    • Planung durch Projekte?
    • Planerinnen und Planer als Moderatoren widerstreitender gesellschaftlicher Interessen?
    • Diese Lehrinhalte werden anhand von zwei "Leitthemen" vertieft:
      - Anpassung von Infrastrukturen an veränderte demographischer und infrastrukturpolitische Bedingungen
      - Anpassung von Siedlungsräumen an erwartete Klimafolgen

  • Speditionswesen und Güterverkehr (SUG)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Montag
    Beginn der Vorlesung: 11:30
    Ende der Vorlesung: 13:00
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung lernen:

    • nach welchen Kriterien eine Transportkette im Güterverkehr zusammengestellt wird,
    • welche Vor- und Nachteile die einzelnen Verkehrsträger im Gütertransport aufweisen und
    • kennen die wesentlichen Akteure und die rechtlichen Rahmenbedingungen im Speditionswesen.

     

    Inhalte: 

    In der Vorlesung werden die Eigenschaften verschiedener Verkehrsträger in Bezug auf den Gütertransport betrachtet sowie die organisatorischen Abläufe im Güterverkehr beleuchtet:

    • Güterverkehr im Allgemeinen,
    • Spezifika der Verkehrsträger im Güterverkehr,
    • Kombinierter Verkehr,
    • Speditionswesen,
    • Exkursionen zum Rangierbahnhof Kornwestheim und zu einem Logistik-Zentrum.

  • Seminar Verkehrsingenieurwesen (SVI)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Mittwoch
    Beginn der Vorlesung: 11:30 Uhr
    Ende der Vorlesung: 13:00 Uhr / 15:30 Uhr
    Hauptlehrende(r):
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 
      • Angeleitete Bearbeitung einer Seminararbeit zu einem Thema des Verkehrsingenieurwesens;
      • Einblick sowohl in das Verständnis der Wirkungsweise von Instrumenten des Verkehrsingenieurwesens als auch beim Beantworten verkehrsplanerischer Fragestellungen;
      • Erfolgreiche Bearbeitung der Seminararbeit als Prüfungsvoraussetzung des Moduls.

     

    Inhalte: 

    Themen werden am Einführungstermin bekanntgegeben.


  • Statistik und Bedienungstheorie im Verkehr (Teil Bedienungstheorie) (SBV)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung:
    Ende der Vorlesung:
    Hauptlehrende(r):
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung können die Hörer Bedienungsprozesse im Verkehr und in der Logistik mathematisch beschreiben.

    Inhalte: 
    Bedienungstheorie / Bedienungsmodelle / Warteschlangentheorie / Markovketten

  • Verkehrspolitik (VPO)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Freitag
    Beginn der Vorlesung: 11:30 Uhr
    Ende der Vorlesung: 13:00 Uhr
    Hauptlehrende(r):
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung können:

    • verkehrspolitische Entscheidungen, die in der Praxis getätigt werden, qualifiziert einschätzen und
    • im Rahmen von Verkehrsprojekten verkehrspolitische Zusammenhänge nutzbringend anwenden.

     

    Inhalte: 

    Die Vorlesung behandelt folgende Themen:

    • Grundlagen der Verkehrspolitik,
    • wesentliche Rahmenbedingungen für die Gestaltung von Verkehrssystemen und somit auch das Verkehrsangebot,
    • Verantwortung der Politik sowie Möglichkeiten politischer Einflussnahme, um Verkehrsleistungen in guter Qualität zu angemessenen Preisen im fairen Wettbewerb anzubieten,
    • Verbindungen mit anderen Politikfeldern,
    • Rolle der Europäischen Verkehrspolitik.

    • Verkehrsplanungsrecht (VPR)
      Semester: Sommersemester
      Anzahl SWS: 1
      Wochentag: Freitag
      Beginn der Vorlesung: 08:00 Uhr
      Ende der Vorlesung: 09:30 Uhr
      Hauptlehrende(r):
      Betreuer(in):
       
      Lernziele: 

      Die Hörer der Lehrveranstaltung können:

      • Verfahren raumordnerischer und planfeststellungsrelevanter europäischer sowie nationaler Rechtsgrundlagen für Vorhaben im Bereich des öffentlichen Verkehrs in Planungsaufgaben einbeziehen sowie
      • die planungsrechtliche Wirkung von baulichen und betrieblichen Maßnahmen abschätzen.

       

      Inhalte: 

      In der Vorlesung werden folgende verkehrsrechtlichen Grundlagen vermittelt:

      • verkehrliche Rechtsgrundlagen auf europäischer Ebene,
      • verkehrliche Rechtsgrundlagen auf nationaler Ebene,
      • verkehrliches Planungsrecht,
      • verkehrliches Umweltrecht
  • Betrieb, Bewertung und Finanzierung öffentlicher Verkehrssysteme (BBF)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 4
    Wochentag: Dienstag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 17:15 Uhr
    Betreuer(in):
    Dipl.-Vw. techn. Carlo von Molo

  • Betriebsplanung im öffentlichen Verkehr (BPV)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Montag
    Beginn der Vorlesung: 09:45 Uhr
    Ende der Vorlesung: 11:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung können:

    • überschaubare Fahrpläne für die prozessvorbereitende Betriebsplanung bedarfsgerecht erstellen und optimieren,
    • verschiedene Varianten der Betriebsangebote mit Leistungsuntersuchungen bewerten,
    • den Fahrzeugumlauf für einen vorgegebenen Fahrplan berechnen und daraus den Personaleinsatz ableiten sowie
    • eine prozessbegleitende Betriebsplanung und einschließlich dispositiver Maßnahmen nachvollziehen.

     

    Inhalte: 

    In der Veranstaltung werden die folgenden Themen dargelegt:

    • Planung und Optimierung von Betriebsprogrammen,
    • Bewertung des Betriebsangebotes mit Leistungsuntersuchungen,
    • Planung des Fahrzeug- und Personalbedarfs sowie
    • Betriebsführung und Disposition.

  • Gestaltung von Flughafenanlagen (GFA)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Freitag
    Beginn der Vorlesung: 9:45 Uhr
    Ende der Vorlesung: 11:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung lernen:

    • historische und künftige Entwicklungen an Flughäfen einschätzen,
    • den Planungsablauf sowie die Planung von Flughäfen und dazugehörigen Anlagen verstehen,  
    • bautechnische Herausforderungen eines Flughafens erklären,
    • die Wirkungen von Flughäfen auf ihre Umwelt beurteilen sowie
    • die Leistungsfähigkeit und Betriebsabwicklung auf Flughäfen berechnen und erläutern

     

    Inhalte: 

    In der Vorlesung wird eine Übersicht gegeben zur Geschichte und des Gesamtsystems des Luftverkehrs mit technischem Schwerpunkt:

    • langfristige Planungsprozesse an Flughäfen,
    • flughafenbezogene Entwicklungen am Beispiel des Stuttgarter Flughafens,
    • Planung und Bau von Flughafenanlagen,
    • Umwelt, Fluglärm und Nachhaltigkeit,
    • Modellierung von Angebot und Nachfrage im Luftverkehr,
    • Methoden zur Dimensionierung der terminalbezogenen Einrichtungen des Luftverkehrs sowie
    • Methoden zur kapazitiven Auslegung des Vorfelds und der Start-/Landebahn

     

    Ergänzt werden die Lehrinhalte durch die freiwillige Teilnahme an einer seminaristischen Übung zu luftverkehrlichen Fragestellungen am Flughafen Stuttgart.


  • Infrastrukturgestaltung (ISG)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Montag
    Beginn der Vorlesung: 11:30 Uhr
    Ende der Vorlesung: 13:00 Uhr
    Betreuer(in):
    N.N.
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung lernen die Zusammenhänge der Dimensionierung und Bewertung von Eisenbahnbetriebsanlagen verstehen und können:

    • die Planung und Bewertung von Netzknoten erklären,
    • die konstruktive Methode zur Planung und Bewertung von Eisenbahnbetriebsanlagen erläutern,
    • die analytische Methode zur Planung und Bewertung von Eisenbahnbetriebsanlagen beschreiben sowie
    • Simulationsverfahren zur Planung und Bewertung von Eisenbahnbetriebsanlagen anwenden.

     

    Inhalte: 

    Die Veranstaltung umfasst folgende Themengebiete:

    • vertiefter Bahnhofsentwurf
    • darauf aufbauend werden die Grundlagen der Planung und Bewertung von Netzknoten erarbeitet
    • der eigenständig entworfene Bahnhof wird durch die konstruktive und analytische Methode bewertet
    • und die Bewertung anschließend mit einem Simulationsverfahren überprüft

  • Optimierungsverfahren für Ingenieuranwendungen (OVI)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Mittwoch
    Beginn der Vorlesung: 08:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 13:00 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Studierenden können:

    • die in der Statistik und Optimierung verwendeten Begriffe verstehen,
    • für typische Problemstellungen geeignete Modelle und Methoden auswählen,
    • statistische Schätz- und Testverfahren anwenden,
    • nicht parametrische statistische Verfahren
    • Simulationsmethoden und Bootstrap
    • multivariante Statistik und Clusteranalyse
    • lineare und nicht-lineare Optimierungsprobleme formulieren und lösen,
    • Methoden der Graphentheorie anwenden,
    • Heuristische Methode verstehen und beispielhaft anwenden.

     

    Inhalte: 

    In der Veranstaltung erfolgt eine Behandlung folgender Themengebiete:

    • Vom Problem zum Modell und zur Methode: Überblick über Begriffe, Modelle und Methoden
    • Methoden der linearen Optimierung
    • Rechnerbasierte Verfahren und Programme der Linearen Optimierung
    • Methoden der nicht-linearen Optimierung
    • Graphen und Netzwerke (Graphentheorie, kürzeste Wege, Rundreiseprobleme, Tourenplanung, Flussalgorithmen und Netzplantechnik)
    • Heuristische Methoden (Neuronale Netze, Genetische Algorithmen, Simulated Annealing)
    • Modelle und Methoden der Simulation (Zelluläre Automaten, Monte-Carlo, Agentensysteme)
    • Vorstellung von Anwendungsfeldern am Beispiel

  • Planung und Entwurf öffentlicher Verkehrssysteme (PEV)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 4
    Wochentag: Dienstag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 17:15 Uhr
    Betreuer(in):
    Dipl.-Vw. techn. Carlo von Molo
     
    Lernziele: 

    Die Hörer können:

    • die Zusammenhänge bei der Planung von ÖV-Systemen verstehen
    • die optimalen Einsatzbereiche von Nahverkehrsfahrzeugen bestimmen
    • grundlegende Berechnungen zur Linienführung und Haltestellengestaltung durchführen
    • den Betrieb im ÖPNV anhand einfacher Anwendungsfälle planen
    • die Aufgaben eines Betriebsleiters einschätzen
    • die Finanzierungsströme im ÖPNV erklären
    • die Standardisierte Bewertung und die Folgekostenrechnung für Verkehrsprojekte vornehmen
    • die Preisbildung im öffentlichen Verkehr verstehen.

     

    Inhalte: 

    In der Lehrveranstaltung werden die technischen, betrieblichen und wirtschaftlichen Aspekte von öffentlichen Verkehrssystemen mit Schwerpunkt ÖPNV vertieft:

    • Grundlagen der Planung
    • Nahverkehrsmittel und ihre Einsatzfelder
    • Linienführung und -findung
    • Zugangsstellen und Verknüpfungspunkte
    • Produktionsplanung, Personale und RBL

  • Public Transport and Railway Operation (PT1/PT2)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 4
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 17:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    To get to know the role of rail-bounded transport, the development of railway and public transport, the planning and decision-making process for infrastructure investment, basic principles of vehicle movements, and railway operation and control. In addition, students can deepen the understanding in practice from the concrete cases.

    The student will be acquainted with the basic knowledge of railway infrastructure and vehicles, including also the maintenance of rails, accessories and rolling stocks. They will get to know the manifoldness of construction of railways in developed and developing counties, and will be able to compare different transport systems and their variants. The advantages and the disadvantages of them will be concluded as well.

     

    Inhalte: 

    Introduction

    • Historical Development of Railways
    • Public Transportation System
    • General Aspects of Safety

    Evaluation of Projects

    • Necessity
    • Methods
    • Example (with Exercise)

    Dynamics of Vehicle Movements

    • Physical Basics
    • Resistances
    • Grade-Speed Diagram
    • Running Time Calculation (with Exercise)

    Operation and Control

    • Interlocking Principles
    • Design of Schedules (with Exercise)
    • Capacity Research (with Exercise)
    • Traffic Control (with Exercise)

    Infrastructure

    • Elements of Alignment, Clearance
    • Structures (Earthworks, Bridges, Tunnels)
    • Permanent Way - Track work
    • Signalling / Telecommunication – Informatics for Operation
    • Power Supply - Transmission
    • Station & Yards – Infrastructure
    • Infrastructure maintenance
    • Environment
    • Route Study (Exercise)

    Rolling Stock

    • Traction
    • Mechanical Design
    • Vehicle Concepts / Design
    • Operation & Maintenance of Rolling Stock

    Key Aspects and Comparison of Public Transportation Systems

    • Structure of Transportation Planning Projects
    • Public Transport System Evaluation
    • Public Transport Projects – with High Capacity and / or High Speed

  • Softwaregestützte Verkehrssystemgestaltung (SVG)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 14:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 15:30 Uhr
    Hauptlehrende(r):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung können:

    • Grundzüge des computergestützten Arbeitens im Verkehrswesen eigenständig darlegen,
    • Simulation und Modellierung an Anwendungsbeispielen umfassend beschreiben,
    • Funktionsweise von rechnergestützten Informationssystemen im Verkehr qualifiziert erklären,
    • EDV-Anwendungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs erläutern sowie
    • Funktion und Bedienung von Betriebsplanungs-,  Fahrzeitenberechnungs- und Simulationsprogramme beschreiben.
     
    Inhalte: 

    In der Veranstaltung werden diese Themen erörtert:

    • Grundzüge des computergestützten Arbeitens im Verkehrswesen
    • Simulation und Modellierung im öffentlichen Verkehr
    • Einblick in rechnergestützte Informationssysteme im Verkehr
    • Betriebsplanungs- und Fahrzeitenberechnungsprogramme

     
  • Transport Planning and Modelling (TPM)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 4
    Wochentag: siehe "Termine im Semester"
    Beginn der Vorlesung:
    Ende der Vorlesung:
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    The students understand the main characteristics of various transport systems and modes, including slow modes, car, public transport, inland waterways and air transport. They are familiar with the fundamental concepts of transport planning and modelling considering the specific situation in developing countries.

    Inhalte: 

    The lectures and exercises cover the following topics:

    • introduction to transportation planning
    • transportation planning process
    • data collection and surveys
    • land use and travel demand
    • travel demand forecasts
    • trip distribution and mode choice
    • traffic assignment and supply analysis
    • road network planning
    •  public transport planning
    • railway planning (special aspects of railway transport, structure of tracks, planning of routes)
    • railway operation (basic terms of railway operation, basics of spacing trains, determination of capacity, aspects of scheduling)
    • inland waterways (special aspects of inland navigation, structure of waterways, planning of waterways)
    • airports (special aspects of aviation, structure of aerodromes, planning of airports)
    • transport policy concepts

    The exercises on transport modelling introduce the students to
    software for travel demand forecasting models:

    • building a network model (nodes, links, public transport lines, centroids),
    • calculating indicator matrices (skims) describing the service quality,
    • trip generation from land-use data,
    • trip distribution and mode choice,
    • assignment for private and public transport,
    • methods to analyse a transport network (node flows, selected link analysis),
    • data transfer to and from GIS via shapefiles.

  • Transportlogistik/OR im Verkehr (ORV)
    Semester: Sommersemester
    Anzahl SWS: 1
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 11:30 Uhr
    Ende der Vorlesung: 13:00 Uhr
    Hauptlehrende(r):
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist der Hörer in der Lage:

    • Grundlagen der Bedienungstheorie in Anwendung bei Leistungsuntersuchungen zu erklären,
    • Methoden zur Leistungsuntersuchung von Eisenbahn-Betriebsanlagen zu formulieren und zu verstehen,
    • mittels verschiedener Verfahren konkrete Fragestellungen der Leistungsuntersuchung eigenständig zu beantworten,
    • lineare Optimierungsprobleme im Zusammenhang mit Dispositionsproblemen qualifiziert zu formulieren und zu verstehen und
    • lineare Optimierungsprobleme anwendungsorientiert zu lösen.

     

    Inhalte: 

    In der Veranstaltung werden diese Inhalte behandelt:

    • grundlegende Methodik für Leistungsuntersuchungen von Eisenbahn-Betriebsanlagen,
    • Methoden der Bedienungstheorie mit Anwendung im Eisenbahnwesen,
    • Methoden zur Bewertung von Zugfahrten bei der Disposition auf Grundlage der linearen Optimierung sowie
    • Entwurf von Zielfunktionen für die lineare Optimierung.

     
  • Verkehrssicherung 1 (Theorie der Sicherheit) (VS1)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 8:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 11:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Die Hörer der Lehrveranstaltung können:

    • die Grundlagen der Verkehrssicherheit erläutern,
    • im Gesamtkontext der Verkehrssicherheit die Sachverhalte Zuverlässigkeit und Systemsicherheit selbständig einordnen und erklären sowie
    • Sicherheitsmethoden beschreiben und selbst erstellen.

     

    Inhalte: 

    In der Veranstaltung wird die Theorie der Sicherheit am Beispiel des Verkehrsträgers Eisenbahn veranschaulicht. Dies wird auf folgende Themengebiete begrenzt:

    • Verkehrssicherheit (Begriffe, psychologische, rechtliche und technische Grundlagen),
    • Zuverlässigkeit und Systemsicherheit,
    • Sicherungsmethoden, Sicherheitsmaßnahmen gegen Fehler, Ausfälle, Gefahren, Schäden) sowie
    • Wirtschaftliche Sicherheitsbewertung.

  • Verkehrssicherung 2 (Sicherungssysteme im spurgeführten Verkehr) (VS2)
    Semester: Wintersemester
    Anzahl SWS: 2
    Wochentag: Donnerstag
    Beginn der Vorlesung: 8:00 Uhr
    Ende der Vorlesung: 11:15 Uhr
    Betreuer(in):
     
    Lernziele: 

    Mit der Teilnahme an der Lehrveranstaltung kann der Hörer:

    • die Funktionsweise von technischen Komponenten einschließlich Bahnübergängen in ihrem Zusammenwirken eigenständig erklären,
    • die Regelung der Zugfolge und die Fahrwegsicherung beschreiben sowie
    • die Sicherung und die Beeinflussung von Zügen im Zusammenhang mit der Fahrwegsicherung erläutern.

     

    Inhalte: 

    In der Veranstaltung wird die technische Umsetzung eines sicheren Eisenbahnbetriebes veranschaulicht. Dies umfasst folgende Themengebiete:

    • technische Systemelemente,
    • Regelung der Zugfolge,
    • Fahrwegsicherung,
    • Zugbeeinflussung und Sicherung,
    • Bahnübergänge sowie
    • Betriebsleittechnik.

     

Verkehr und Gesellschaft (VUG)
Semester: Sommersemester
Anzahl SWS: 2
Wochentag: Freitag
Beginn der Vorlesung: 08:00 Uhr
Ende der Vorlesung: 09:30 Uhr

Betreuer(in): Sebastian Bahamon, M.Sc.

Lernziele: 

Die Hörer können mit dem entwickelten politischen und rechtlichen Grundverständnis:

  • verkehrspolitische Entscheidungen, die in der Praxis getätigt werden, qualifiziert einschätzen und im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang werten,
  • verkehrspolitische Zusammenhänge nutzbringend anwenden,
  • Verfahren raumordnerischer und planfeststellungsrelevanter europäischer sowie nationaler Rechtsgrundlagen für Vorhaben im Bereich des öffentlichen Verkehrs in Planungsaufgaben einbeziehen sowie
  • die allgemein gesellschaftlichen planungsrechtlichen Wirkungen von baulichen und betrieblichen Maßnahmen abschätzen.
Inhalte: 

Folgende Themen werden behandelt:

  • Grundlagen der Verkehrspolitik,
  • wesentliche Rahmenbedingungen für die Gestaltung von Verkehrssystemen und somit auch für das Verkehrsangebot,
  • Verantwortung der Politik sowie Möglichkeiten politischer Einflussnahme, um Verkehrsleistungen in guter Qualität zu angemessenen Preisen im fairen Wettbewerb anzubieten,
  • Verbindungen mit anderen Politikfeldern,
  • Rolle der Europäischen Verkehrspolitik.
  • Rechtsgrundlagen auf europäischer und nationaler Ebene,
  • Planungsrecht,
  • Umweltrecht

Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt Schuk
M.Sc.

Vitali Schuk

Akademischer Mitarbeiter

Zum Seitenanfang